Tipps

 

Paßwörter:  

Es empfiehlt sich keine Namen von Personen im persönlichen Umfeld verwenden, das Passwort     nicht leichtsinnig weiterzugeben (telefonisch, schriftlich oder per E-Mail), Auch das Speichern von Passwörtern kann gefährlich sein. Wenn z.B. Passwörtern für den Netzzugang auf der Festplatte gespeichert werden, und bekannt ist wie und wo sie abgelegt sind, können sie ausspioniert werden.

Übersetzungen: 
 

Es ist auch möglich Übersetzungen per E-Mail kostenlos durchzuführen. Schauen Sie einmal unter http://www.t-mail.com nach.

Mehrere Browser Fenster:

Wenn Sie im Internet surfen, können Sie gleichzeitig mehrere Browser Fenster öfffnen, mit denen Sie auf jeweils unterschiedlichen Seiten sind. Ein neues Fenster öffnen Sie bei Netscape und dem Explorer, indem Sie die Ctrl Taste gedrückt und gleichzeitig auf “N” drücken. In Ihrer Taskleiste am unteren Ende Ihres Bildschirms sind die geöffneten Fenster angezeigt.

Mehrere e-mail Adressen:                                                                                                                   

Man sollte sich schon genau überlegen, wem man seine E-mail Adresse zur Verfügung stellt, da man ansonsten auch mit Werbung oder unerwünschten E-mails überschwemmt werden kann. Eine Möglichkeit ist, sich mehrere E-mail Adressen zuzulegen. Eine E-mail Adresse erfahren nur gute Freunde und Bekannte und die andere ist sozusagen 2.Wahl, die man ansonsten angibt. Sollte man zuviel unerwünschte E-mails bekommen, so kann man Sie notfalls aufgegeben und sich eine neue anlegen.


Design by Inge De Marco 11/2002